Sie sind hier: Startseite » Rom » Rom Ewige Stadt Teil 3

Spaziergang durch Rom Teil III

Rom - Basilica Santa Maria degli Angeli
Rom - Basilica Santa Maria degli Angeli Basilika Santa Maria degli Angeli e dei Martiri in den Diokletiansthermen




Kirchen in Rom

Rom - Kirche Santa Maria in Cosmedin
Rom - Kirche Santa Maria in Cosmedin Interieur



Besonders anziehend in Rom sind die vielen Kirchen, Basiliken, Kapellen und Oratorien. Rom ist mit dem Vatikan das Zentrum der römisch-katholischen Kirche. Die Kirchen haben teilweise wegen ihres Alters, teilweise wegen ihres kirchengeschichtlichen Ranges, eine besondere Bedeutung. Bekannt sind die sieben Pilgerkirchen, darunter die vier Papstbasiliken sowie drei weitere Kirchen, die bei einer Pilgerreise nach Rom von jedem Pilger besucht wurden. Darüber hinaus existieren noch zahlreiche historisch oder architektonisch bedeutende Kirchengebäude aus allen nachchristlichen Epochen, von denen viele als Titularkirchen der Kardinäle oder Mittelpunkte der Ordensgemeinschaften eine Rolle spielen.

Basilika San Giovanni in Laterano

Rom - Basilika San Giovanni in Laterano
Rom - Basilika San Giovanni in Laterano Blick zur Basilika und dem Lateranpalast


Eine der vier Hauptkirchen Roms ist die Basilika San Giovanni in Laterano, eine der bekanntesten Kirchen in Rom. Sie ist auch gleichzeitig die Bischofskirche des Bischofs von Rom, unseres Papstes Franziskus. Die Kirche wurde bereits im 4. Jahrhundert von Kaiser Konstantin errichtet. Sie wird als die älteste Kirche der Christlichen Gemeinschaft bezeichnet und ist über all die Jahre die Kathedrale von Rom. Einst stand hier ein prächtiges römisches Haus....

Weitere Informationen zur Basilika San Giovanni in Laterano in Rom finden Sie hier....!


Basilika Santa Maria Maggiore

Rom - Basilika Santa Maria Maggiore
Rom - Basilika Santa Maria Maggiore Blick von der Piazza Santa Maria Maggiore


In einer alten Legende ist zu hören, das Papst Liberius (Papst von 352 - 366) in einer Augustnacht die Muttergottes erschien und ihm andeutete, am Esquilin (...einer der sieben Hügel Roms), wo er am nächsten Tag Schnee finden würde, eine Kirche zu bauen. Und tatsächlich hatte es am nächsten Tag geschneit....! Die erste Kirche auf diesem Platz wurde etwa um 440 n. Chr. errichtet und zwar von Papst Sixtus III. (Papst von 432 - 440). Gerade hatte das Konzil von Ephesus die Mutter Jesu als "Gottesgebärerin" anerkannt....

Weitere Informationen zur Basilika Santa Maria Maggiore in Rom finden Sie hier....!


Chiesa San Clemente

Rom - Chiesa San Clemente
Rom - Chiesa San Clemente Bildquelle: Wikipedia (Public Domain)


Die Kirche San Clemente liegt an einem alten Pilgerweg zum Lateran. Ihr vollständiger Name lautet "Basilica San Clemente al Laterano". Sie ist Papst Clemens I. geweiht, der in der 2. Hälfte des 1. Jahrhunderts Bischof von Rom war. Die heutige Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde erbaut über einer im 4. Jahrhundert errichteten Kirche. Die Kirche mit dem dazugehörenden Kloster gehört heute zum Konvent der irischen Dominikaner. In der Regierungszeit von Kaiser Septimius Severus, um das Jahr 200, wurde im Nachbargebäude, nur durch eine schmale Gasse getrennt, ein Mithräum eingebaut, das möglicherweise zur benachbarten kaiserlichen Münzstätte gehörte. In der Amtszeit von Papst Siricius wurde um das Jahr 384 das Haus des Titus Flavius Clemens in eine Kirche umgebaut, die schon damals Clemens I. geweiht war.


Umbau

Rom - Chiesa San Clemente
Rom - Chiesa San Clemente


Dafür wurde das Erdgeschoss des Gebäudes mit Erde und Schutt verfüllt, die Räume im ersten Stock wurden zu den Seitenschiffen verbunden und der ehemalige Innenhof als Mittelschiff überdacht. 1645 wurde die Kirche von Kardinal Camillo Pamphilj dem Orden der Dominikaner übertragen und 1655 schließlich den irischen Dominikanern, die während des Englischen Bürgerkriegs aus Irland fliehen mussten. Von 1715 bis 1719 wurde die Kirche von Carlo Stefano Fontana barock umgestaltet. 1857 begann Pater Joseph Mullooly mit den Ausgrabungen, bei denen bis heute große Teile der Vorgängerbauten von San Clemente wiederentdeckt wurden. Unter Papst Johannes Paul II. wurde die Ausstattung der Kirche erneuert.


Chiesa Santa Cecilia

Rom - Chiesa Santa Cecilia
Rom - Chiesa Santa Cecilia Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Chiesa Santa Cecilia (deutsch: Cäcilia) liegt im schönen Stadtviertel Trastevere in Rom westlich des Tiber und nur wenige Kilometer südlich der Vatikanstadt. Die Kirche (lat. Basilica Sanctae Ceciliae trans Tiberim) ist eine Wallfahrtskirche der heiligen Cäcilia und stammt aus dem 5. Jahrhundert. Die Heilige ist als Schutzpatronin der Musik bekannt geworden. Sie finden die Kirche an der Via di San Michele im Stadtteil Trastevere. In der näheren Umgebung befinden sich mehrere Restaurants, die vor allem in den Abendstunden sehr stark frequentiert sind. Der Kirche ist ein Kloster angeschlossen, das über einen schönen Garten verfügt. Die Chiesa Santa Cecilia befindet sich an der Stelle des Hauses der Familie der Heiligen, die zusammen mit ihrem Gatten im 2. Jahrhundert den Märtyrertod erleiden musste.


Rom - Chiesa Santa Cecilia
Rom - Chiesa Santa Cecilia Interieur der Kirche - Foto: Wikipedia - Autor: Lalupa - Lizenz: s.u.


In alten Quellen wird die Märtyrerin als "berühmte Jungfrau, geboren von edler Abstammung aus Rom" beschrieben. Dies geschah unter der Herrschaft des römischen Kaisers Valerian (geb. um 200 - gest. nach 260 in Gundishapur), der mit vollständigem Namen Publius Licinius Valerianus hieß und sein Amt als Kaiser von 253 bis 260 ausübte. In der Kirche ist ein aus dem 13. Jahrhundert stammendes Fresko mit der Darstellung des "Jüngsten Gerichts" von Pietro Cavallini - einem der bedeutendsten Maler Roms aus dem Mittelalter - zu besichtigen und in der Krypta sehen Sie die Reste eines römischen Hauses aus dem 2. Jahrhundert. Unterhalb eines Seitenaltares befindet sich die Marmorstatue der heiligen Cäcilia, geschaffen vom Künstler Stefano Maderno.


Chiesa Santa Maria in Trastevere

Rom - Chiesa Santa Maria in Trastevere
Rom - Chiesa Santa Maria in Trastevere Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Wie die Kirche Santa Cecilia liegt auch Santa Maria in Trastevere (lat.: Sanctae Mariae trans Tiberim) im Stadteil Trastevere. Es handelt sich hier um die wahrscheinlich älteste Marienkirche Roms und bildet mit dem davorliegenden Platz das Zentrum des Stadtviertels Trastevere. Überlieferungen zufolge entsprang dort, wo heute der Altar der Kirche steht, im Jahr 30 v. Chr. eine ölhaltige Quelle. Schon im 3. Jahrhundert soll es an der Stelle eine christliche Hauskirche gegeben haben, an deren Stelle Papst Julius I. in der Mitte des 4. Jahrhunderts eine große Basilika errichten ließ, die im 12. Jahrhundert unter Papst Innozenz II. durch einen Neubau mit Campanile ersetzt wurde. Die Mosaiken in der Apsis stammen noch aus dieser Zeit. Die Mosaiken am Triumphbogen und im unteren Apsisabschnitt wurden ein Jahrhundert später von Pietro Cavallini geschaffen. Im Heiligen Jahr 1525 diente die Kirche als Ersatz für die vom Tiber überschwemmte Kirche Sankt Paul vor den Mauern.


Chiesa San Tommaso in Formis

Rom - Kirchen in Rom
Rom - Kirchen in Rom Chiesa San Tommaso in Formis - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Kirche San Tommaso in Formis ist eine kleine Kirche in Rom auf dem Caelius Hügel im Rione (Stadtteil) Celio, an der Via San Paolo della Croce. Der Caelius Hügel ist einer der sieben Hügel Roms. Die kleine Kirche befindet sich am Rande der Villa Celimontana und in 50 Meter Entfernung vom sogenannten Dolabella Bogen, der auch den Namen Porta Caelimontana führt. Es handelt sich bei dem Dolabella Bogen um ein Tor in der ursprünglichen Servianischen Mauer. Die Kirche ist dem Apostel Thomas gewidmet. Das besondere an dieser Kirche ist die Tatsache, das der Kirchenbau direkt an der Seite des Aquädukt Claudia errichtet worden ist. Der Name stammt von der lateinischen Bezeichnung dieser römischen Wasserleitung (forma claudia). Die Kirche stammt vermutlich bereits aus dem 10. Jahrhundert, obwohl die erste Erwähnung der Kirche im Jahr 1209 durch Papst Innozenz III. (1161 - 1216) erfolgte, der dem Trinitarierorden die Kirche und ein Grundstück zum Bau eines Klosters schenkte.


Rom - Kirchen in Rom
Rom - Kirchen in Rom Apsis der Chiesa San Tommaso in Formis - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Das Kloster wurde später der Hauptsitz des Ordens, der einen Teil des Gebäudes in ein Krankenhaus umwandelte. Der Heilige Franz von Assisi soll oft Gast in diesem Kloster gewesen sein. Etwa um 1380 verließ der Orden die Stadt Rom. Im Laufe der Zeit kamen Kloster und Kirche unter die Kontrolle des Vatikan und noch später, im 15. Jahrhundert, wurde der Komplex mehr oder weniger aufgegeben. Im Jahre 1532 wurden die ersten Schritte zur Wiederherstellung der Gebäude durchgeführt. Erst 1898 anlässlich des 700. Jahrestag der Gründung des Ordens der Trinitarier wurde die Kirche in deren Besitz zurückgeführt. Das Krankenhaus wurde im Jahr 1925 abgerissen. Die nordöstliche Fassade des Komplexes besitzt einen romanischen Eingang mit einem Mosaik über dem Portal von Lorenzo Cosmati aus dem 13. Jahrhundert- Christus zwischen zwei befreiten Sklaven. Das Mosaik zeigt auch das Siegel des Ordens der Trinitarier, deren Gründungsabsicht es war, das Lösegeld für Christen, die von Andersgläubigen während der Zeit der Kreuzzüge gefangen gehalten wurden, aufzubringen und sie damit freizukaufen.


Weitere Informationen:

  • Basilika San Paolo fuori le Mura

    Sankt Paul vor den Mauern (italienisch:San Paolo fuori le Mura) ist die größte Basilika Roms nach dem Petersdom. Aufgrund ihrer Lage zu der Straße, die nach Ostiense führt (Via Ostiense), wird si...

  • Chiesa Domine Quo Vadis

    Dieses kirchliche Bauwerk finden Sie direkt am Anfang der weltberühmten Straße Via Appia Antica und es steht in einer durchaus grünen Umgebung, wenn da nicht die enge Straße wäre, die manchmal se...

  • Kirche Santa Maria in Cosmedin

    Die Kirche Santa Maria in Cosmedin steht auf der Ostseite der Piazza Bocca della Verità, gegenüber dem charakteristischen barocken Springbrunnen von Carlo Bizaccheri aus dem Jahr 1715. Auf demsel...

  • Kirche Santa Sabina

    Die Kirche Santa Sabina wurde in den Jahren 422 bis 432 gebaut und gehört somit zu den ältesten christlichen Basiliken in Rom. Sie befindet sich auf dem Aventin-Hügel in Rom - etwa 400 m südwestl...

  • Chiesa Santa Maria in Aracoeli

    Die Kirche Santa Maria in Aracoeli (lat.: Basilica Sanctae Mariae de Ara coeli in Capitolio) befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Kapitol (Campidogli) in Rom. Santa Maria in Aracoeli ist ei...

  • Lateran - Sehenswürdigkeiten

    Es gibt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten im Bereich des Lateran. Wer zum erstenmal diese Gegend betritt, sieht auf den ersten Blick nicht nur die Basilika San Giovanni in Laterano, den Latera...

  • Basilika Santa Maria Maggiore

    In einer alten Legende ist zu hören, dass Papst Liberius (352 - 366) in einer Augustnacht die Muttergottes erschien und ihm deutete, am Esquilin, wo er am nächsten Tag Schnee finden würde, eine Kirche zu bauen. Und tatsächlich hatte es am nächsten Tag geschneit....! Die erste Kirche auf diesem Platz....

Weitere Informationen:

  • Chiesa Santa Maria del Popolo

    Die Chiesa Santa Maria del Popolo (lat.: Sanctae Mariae de Populo), vollständig Basilica Santa Maria del Popolo, ist eine Kirche mit einem Klosterkomplex in Rom. Sie befindet sich an der Piazza d...

  • Kirche Sant’Onofrio

    Ein Kleinod auf dem Gianicolo-Hügel ist die Kirche Sant"Onofrio al Gianicolo. Sie stammt bereits aus dem 15. Jahrhundert und steht unter dem Patrozinium des heiligen Onophrios. Die Kirche gehört ...

  • Kirche San Giorgio in Velabro

    Im Nordosten des antiken Forum Boarium befindet sich die Kirche San Giorgio in Velabro in Rom. Die Kirche ist Titeldiakonie, Rektoratskirche sowie Klosterkirche der Regularkanoniker des Ordens vo...

  • Kirchen im Forum Romanum

    Manch ein Besucher ist erstaunt über die Anzahl von Kirchen innerhalb der Ruinen des Forum Romanum. Dank dieser Umwandlungen antiker Gebäude in Kirchen konnte die wertvolle Bausubstanz bis in uns...

  • Lateran - Geschichte

    Lateran ist der Name eines Bereichs in der Stadt Rom, der zum Rione (Stadtteil) Monti gehört und sich in der Osthälfte des historischen Zentrums der Stadt befindet. Zum Areal dieses Stadtteils ge...

  • Basilika San Giovanni in Laterano

    Eine der vier Hauptkirchen Roms ist die Basilika San Giovanni in Laterano, eine der bekanntesten Kirchen in Rom. Sie ist auch gleichzeitig die Bischofskirche des Bischofs von Rom, unseres Papstes...

  • Basilika Santa Croce in Gerusalemme

    Unweit vom Gebiet des Lateran befindet sich die Kirche Santa Croce in Gerusalemme (lat.: Sanctae Crucis in Hierusalem, "Heiliges Kreuz in Jerusalem"). Sie ist eine der sieben Pilgerkirchen Roms. ...



Chiesa Santa Maria Sopra Minerva

Rom - Chiesa Santa Maria Sopra Minerva
Rom - Chiesa Santa Maria Sopra Minerva Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Die einzige im gotischen Baustil errichtete Kirche in Rom ist die Basilika Santa Maria sopra Minerva. Die Kirche befindet sich in der Umgebung des Pantheons an der Piazza della Minerva im Stadtviertel Pigna. Sie wurde über den Ruinen eines angeblichen früheren römischen Minerva-Tempels errichtet, worauf der Name des Kiche hindeutet. Heutigen Informationen zufolge soll sich das Minerva-Heiligtum etwa 200 m weiter östlich befunden haben. Zwei Mönche des Ordens der Dominikaner begannen unter Papst Nikolaus III. um 1280 mit dem Bau, der 1370 vollendet wurde. Umbauten im Barock und im 19. Jahrhundert verleihen der Kirche ihr heutiges Aussehen. Vor allem das heutige Rippengewölbe entstammt dem Umbau während der Neugotik.


Galileo Galilei (1564 - 1642)
Galileo Galilei (1564 - 1642) Bedeutender italienischer Astronom, Physiker und Mathematiker


Weniger bekannt ist die Tatsache, dass in dieser Kirche einige Inquisitionsprozesse, so etwa auch die Prozesse gegen Galileo Galilei und Luigi Pasquali, durchgeführt wurden. Galileo Galilei, geboren am 15. Februar 1564 in Pisa war ein italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom, der bahnbrechende Entdeckungen auf mehreren Gebieten der Naturwissenschaften machte. Der Prozess gegen ihn begann am 22. Juni 1633 und endete mit der Verurteilung zur lebenslänglicher Kerkerhaft. Galilei verstarb am 8. Januar 1642 in seinem Landhaus in Arcetri bei Florenz, wo er seine letzten 10 Lebensjahre unter strengem Hausarrest verbringen musste.

Die heilige Katharina von Siena und der Maler Fra Angelico wie auch die Medici-Päpste Leo X. und Clemens VII. liegen hier in der Kirche Santa Maria sopra Minerva begraben. Bekannt ist die Kirche vor allem durch die zahlreichen Kunstwerke von Michelangelo und Bernini, die die Kirche beherbergt. Die Kirche wurde 1896 von Papst Leo XIII. (1810 - 1903) zur Titelkirche erhoben.


Weitere Kirchen in Rom:



Kirche Santa Maria in Aracoeli

Rom - Kirche Santa Maria in Aracoeli
Rom - Kirche Santa Maria in Aracoeli Fassade mit der Statue von Cola di Rienzo


Die Kirche Santa Maria in Aracoeli (lat.: Basilica Sanctae Mariae de Ara coeli in Capitolio) befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Kapitol (Campidogli) in Rom. Santa Maria in Aracoeli ist eine römisch-katholisch Kirche und steht unter dem Patrozinium der heiligen Maria. Im Jahr 1268 wurde die Kirche geweiht und besitzt den Rang einer Basilica minor, die vom Orden der Franziskaner (OFM) geleitet wird. Kardinaldiakon ist Salvatore De Giorgi und die Kirche....

Weitere Informationen zur Kirche Santa Maria in Aracoeli in Rom finden Sie hier....!


Sankt Paul vor den Mauern

Rom - Sankt Paul vor den Mauern
Rom - Sankt Paul vor den Mauern Innenhof


Sankt Paul vor den Mauern
(italienisch:San Paolo fuori le Mura) ist die größte Basilika Roms nach dem Petersdom. Aufgrund ihrer Lage zu der Straße, die nach Ostiense führt (Via Ostiense), wird sie auch oft Basilika Ostiense genannt. Die Basilika ist seit dem Abschluss der Lateranverträge eine exterritoriale Besitzung des Heiligen Stuhls und eine der sieben Pilgerkirchen von Rom. Sankt Paul wurde von Kaiser Konstantin zu Beginn des 4. Jahrhunderts errichtet. Kirchlicher Tradition zufolge wurde Sankt Paul vor den Mauern an der Stelle gebaut, wo der Leichnam des heiligen Paulus beigesetzt wurde....

Weitere Informationen zur Basilika San Paolo fuori le Mura in Rom finden Sie hier....!


Chiesa Santa Maria del Popolo

Rom - Chiesa Santa Maria del Popolo
Rom - Chiesa Santa Maria del Popolo Innenraum - Blick zum Altar


Die Chiesa Santa Maria del Popolo (lat.: Sanctae Mariae de Populo), vollständig Basilica Santa Maria del Popolo, ist eine Kirche mit einem Klosterkomplex in Rom. Sie befindet sich an der Piazza del Popolo im Stadtteil Campo Marzio, direkt an der Porta del Popolo. Die Basilica minor ist seit dem 13. April 1587 eine der römischen Titeldiakonien der römisch-katholischen Kirche. Die dreischiffige Gewölbekirche mit einer achteckigen Vierungskuppel und....

Weitere Informationen zur Chiesa Santa Maria del Popolo in Rom finden Sie hier....!


Wichtige Links:



Quellennachweis:


Das Foto "Interieur der Kirche Santa Cecilia in Trastevere - Autor: Lalupa" wird unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 UnportedLizenz veröffentlicht.



Fotos Kirchen in Rom



Siena Pisa Sitemap Volterra Reisetipps Porto Venere Mailand Neapel Caserta Carrara Lucca Vatikanstaat Turin Campo Santo Teutonico Region Toskana Venedig Vatikanische Museen Vatikan-Geschichte Region Gardasee San Gimignano Rom Castel Gandolfo Italien Textversion Startseite Florenz Region Piemont Spaziergang durch Rom Pietrasanta Pompeji Venedig - Stadt in der Lagune





-Anzeige-



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren