Sie sind hier: Startseite » Rom » Rom Ewige Stadt Teil 2

Spaziergang durch Rom Teil II

Rom - Tiberbrücke
Rom - Tiberbrücke Ponte Umberto I.




Überblick

Rom - Aquädukt
Rom - Aquädukt Reste einer antiken Wasserleitung bei den Caracalla-Thermen



Brunnenanlagen gehören, besonders im Sommer, zu den am meisten besuchten Plätzen in einer Stadt. So auch hier in Rom, wo Sie auf dieser Seite "Rom Ewige Stadt Teil 2" gleich drei von diesen schönen Bauwerken finden können. Weiterhin entführt Sie dieser Ausflug zur "Piazza di Spagna", zur Fontana di Trevi und zur bekannten Piazza Navona, die auch am Abend stark frequentiert wird. Ein weiterer markanter Platz in Rom ist die Piazza del Popolo und der östlich von diesem gelegene Park der Villa Borghese. Neben dem gewaltigen Pantheon mit dem Obelisken auf dem gleichnamigen Platz und den Grabstätten zweier italienischer Könige im Inneren besuchen wir auch den Protestantischen Friedhof in Rom.

Fontana di Trevi

Rom - Fontana di Trevi
Rom - Fontana di Trevi Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Der Trevi-Brunnen, auch (italienisch) Fontana di Trevi genannt, ist der bekannteste Brunnen Roms und einer der bekanntesten Brunnen der Welt überhaupt. Der Trevi-Brunnen ist der größte und anspruchsvollste barocke Brunnen der Stadt. Er steht am Endpunkt des Aquädukts Aqua Vergine, der seit dem Jahr 19 v. Chr. das antike Rom mit Wasser versorgt hatte, aber in der Spätantike zerstört worden war. Er ist nach dem Vorbild einer Schauspielbühne aufgebaut. Der Brunnen bezieht seinen Namen von dem Umstand, dass er im römischen Stadtteil Trevi steht. 1453 schloss Papst Nikolaus V. die Reparaturarbeiten am Aquädukt ab und ließ ein einfaches Becken bauen.


Rom - Fontana di Trevi
Rom - Fontana di Trevi Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Im Jahr 1629 beauftragte Papst Urban VIII. (geb. 5. April 1568, Florenz, Italien - gest. am 29. Juli 1644) den Baumeister Gian Lorenzo Bernini (1598 - 1680), einen aufwändigeren Brunnen zu entwerfen. Nach Urbans Tod wurde das Projekt jedoch aufgegeben. Papst Klemens XII. (1652 - 1740) vergab einen neuen Auftrag an Nicola Salvi (1697 - 1751), nach dessen Entwurf die Fontana di Trevi schließlich von 1732 bis 1762 erbaut wurde. Der in die Fassade des Palastes Palazzo Poli integrierte Teil des Brunnens ist 26 Meter hoch und 20 Meter breit; er hat die Form eines Triumphbogens. In seiner Mitte steht eine Statue des Neptun.


Video Trevi-Brunnen in Rom



Protestantischer Friedhof

Rom - Protestantischer Friedhof
Rom - Protestantischer Friedhof Bildquelle: Wikipedia - Autor: Jensens (Public Domain)


Der Protestantische Friedhof in Rom- eine Besonderheit- enthält möglicherweise die höchste Dichte berühmter und wichtiger Gräber in der Welt. Zuletzt wurden hier die britischen Dichter Shelley und Keats beigesetzt. Weiterhin gibt es viele Gräber italienischer und europäischer Künstler, so z.B. von vielen Malern, Bildhauern und Autoren, Dutzende von Diplomaten und der Architekt Gottfried Semper. Ein weiteres bekanntes Grab ist das von August Goethe, der auch auf seinem Grabstein nur "Goethes Sohn" sein darf und Antonio Gramsci, einer der Gründungsväter des europäischen Kommunismus, um nur einige zu nennen.


Der Friedhof enthält neben den christlichen Gräbern auch jene von Juden und anderen Nichtchristen und ist einer der ältesten Friedhöfe mit ununterbrochener Nutzung in Europa.



Fontana del moro

Piazza Navona, Rom - Fontana del moro - eingebunden über Wikimedia Commons

Grabmonumente

Rom - Protestantischer Friedhof
Rom - Protestantischer Friedhof Bildquelle: Wikipedia - Autor: Jensens (Public Domain)


Der Platz innerhalb des Verkehrsgewühls der Stadt Rom ist eine Oase der Ruhe in einem wunderschönen grossen Garten mit üppigen Blumen, haushohen Zypressen und vielfältigem Grünschutz. Er entführt ihre Sinne für Momente in eine andere Welt. Dazwischen stehen oder liegen die Grabmonumente und blickt man durch all das Grün, glaubt man für einen Augenblick, eine Pyramide gesehen zu haben. Der Eindruck täuscht nicht, handelt es sich doch hier um die bekannte Pyramide des Cestius aus den Jahren 18. - 12. v. Chr. und wer weiter schaut, erblickt ganz in der Nähe die Überreste der alten Stadtmauer des Kaisers Aurelian.


Rom - Protestantischer Friedhof
Rom - Protestantischer Friedhof Grab von Devereux Plantagenet Cockburn - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Jensens (Public Domain)


Im 19. und im 20. Jahrhundert war der kleine Friedhof das Ziel vieler Künstler. Nach einem Besuch von Papst Pius IX. im Jahr 1877 besuchte Oscar Wilde auch den Protestantischen Friedhof und verkündete, es sei "die heiligste Stelle in Rom".


Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag 9.00-17.00 Uhr,
Einlass bis 16.30 Uhr;

Via Caio Cestio neben der Porta S. Paolo und der Pyramide des Cestius - U-Bahn bis Piramide!


Weitere Informationen:

  • Piazza del Popolo

    Die Piazza del Popolo - Platz des Volkes - ist einer der berühmtesten und beliebtesten Plätze in Rom. Er war seit der Antike der Platz, an dem der Besucher Rom betrat, wenn er von Norden über die...

  • Pantheon

    Das Pantheon in Rom ist eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges. Als eines der besterhaltenen Gebäude der Antike stammt es in seiner heutigen Form aus der Zeit von Kaiser Hadrian (117 - 138). Im Inne...

Weitere Informationen:

  • Piazza di Spagna

    Die Spanische Treppe ist ein beliebter Treffpunkt der Besucher Roms - vor allem auch der jugendlichen Touristen, die hier allabendlich auf den Stufen dieser berühmten Freitreppe sitzen. Aber auch...

  • Piazza Navona

    Diese von Cafés und Restaurants gesäumte Piazza liegt im Herzen des historischen Zentrums. Ihre ovale Form entspricht dem Umriss der früher an dieser Stelle befindlichen, 86 n. Chr. von Kaiser Do...



Piazza Navona

Rom - Piazza Navona
Rom - Piazza Navona Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Diese von Cafés und Restaurants gesäumte Piazza liegt im Herzen des historischen Zentrums. Ihre ovale Form entspricht dem Umriss der früher an dieser Stelle befindlichen, 86 n. Chr. von Kaiser Domitian gebauten Arena. Während der Renaissance wurde sie überflutet, damit Schiffsschlachten nachgespielt werden konnten. Ihre heutige Form erhielt die Piazza in der Mitte des 17. Jahrhunderts, als Papst Innozenz X. den Architekten Borromini mit dem Bau der Kirche Sant’Agnese beauftragte....

Weitere Informationen zur Piazza Navona im Herzen von Rom finden Sie hier....!


Piazza di Spagna

Rom - Piazza di Spagna
Rom - Piazza di Spagna Spanische Treppe


Die Spanische Treppe ist ein beliebter Treffpunkt der Besucher Roms - vor allem auch der jugendlichen Touristen, die hier allabendlich auf den Stufen dieser berühmten Freitreppe sitzen. Aber auch die Jugend der Stadt Rom kommt gerne hierher. Man trifft sich, hält ein Pläuschchen, geht in eines der vielen Fast Food Lokale oder ißt einfach nur ein Eis (Gelato). Da auch eine U-Bahn Station hier in der Nähe ist, kann man sich leicht vorstellen, dass es Abends hier schon mal voll wird. Die Italiener nennen die Treppe übrigens "Scalinata di Trinità dei Monti", was auf die Kirche am oberen Ende der Treppe hinweist...

Weitere Informationen zur Piazza di Spagna (Spanischer Platz) in Rom finden Sie hier....!


Pantheon

Rom - Pantheon
Rom - Pantheon Rotunde - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Das Pantheon in Rom ist eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges. Als eines der besterhaltenen Gebäude der Antike stammt es in seiner heutigen Form aus der Zeit von Kaiser Hadrian (117-138). Im Inneren befinden sich heute die Grabstätten zweier italienischer Könige sowie das schmucklose Grab des italienischen Künstlers Raffael. Die Bronzetüren des Portals sind antiken Ursprungs. Die Rotunde, wie das Pantheon allgemein benannt und nach der auch der davor liegende Platz mit seinem barocken Brunnen....

Weitere Informationen zum Pantheon in Rom finden Sie hier....!


Piazza del Popolo

Rom - Piazza del Popolo
Rom - Piazza del Popolo Blick in Richtung Osten zum Pincio-Hügel


Die Piazza del Popolo - Platz des Volkes - ist einer der berühmtesten und beliebtesten Plätze in Rom. Er war seit der Antike der Platz, an dem der Besucher Rom betrat, wenn er von Norden über die Via Flaminia oder die Via Cassia in die Stadt reiste. Die Etymologie des Namens Piazza del Popolo weist mehrere Ergebnisse auf. Zum einen soll der Name des Platzes daran erinnern, dass er mit dem Geld der römischen Bevölkerung errichtet wurde. Einer anderen Überlieferung zufolge erinnert der Name....

Weitere Informationen zur Piazza del Popolo in Rom finden Sie hier....!


Wichtige Links:



Quellennachweis:


Das Titelfoto "Piazza Navona, 360° Ansicht des nördlichen Teils - Autor: Matthias Kabel" steht unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. Die Fotodatei wurde unter den Bedingungen der Creative Commons "Attribution 2.0" „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 UnportedLizenz veröffentlicht.


Fotos aus Rom



Siena Pisa Sitemap Volterra Reisetipps Porto Venere Mailand Neapel Caserta Carrara Lucca Vatikanstaat Turin Campo Santo Teutonico Region Toskana Venedig Vatikanische Museen Vatikan-Geschichte Region Gardasee San Gimignano Rom Castel Gandolfo Italien Textversion Startseite Florenz Region Piemont Spaziergang durch Rom Pietrasanta Pompeji Venedig - Stadt in der Lagune





-Anzeige-



Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren